Entscheider-Werkstatt 2021

Zeit
06.-07.07.2021
Ort
Universitätsklinikum R. d. I. der TU München

Die Health-IT Perspektiven der Universitätskliniken und die Top 10 für die Regelversorger,
Health Information Exchange - FHIR, Plattformstrategie, Cloudstrategien, predictive Analytics, etc
06.-07. Juili 2021: Digital Health Werkstatt im Universitätsklinikum R. d. I. der TU München

Von „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, was die Health-IT Perspektiven eines Universitätsklinikums sind und was die Top 10 Aktivitätsfelder für Kliniken der Regelversorung sein sollten.

R.d.I-Uniklinik-der-TU

Dr.E.Frank A.Henkel Dr.P.-M.Meier Prof.Dr.G.Hülsken Dr.A.Zimolong

Anmeldung zur Entscheider-Werkstatt

3m Alphatron DMI Kauko KMS KM
NUTANIX OS Planorg Philips Realcore Redcom
RITTAL^ SAP SECTRA TIE Thieme-Compliance TIPLU
Key Note
Recare

Anmeldung zur Entscheider-Werkstatt


Begrüßung und Initialvortrag: 

  • Dr. Elke Frank, Kaufmännischer Vorstand, Klinikum R.d.I., Technische Universität München
  • Andreas Henkel, Leitung IT / CIO, Klinikum R.d.I., Technische Universität, VP HIM VuiG
  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher fördernde Verbände und Geschäftsführer, ENTSCHEIDERFABRIK

 

Einordnung des Vortrages und Organisation der Gruppenarbeit 

  • Andreas Henkel, Leitung IT / CIO, Klinikum R.d.I., Technische Universität, VP HIM VuiG

  • Prof. Dr. Gregor Hülsken, Geschäftsführer, AuiG

  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer GuiG

  • Dr. Andreas Zimolong, Geschäftssführerm Synagon

 

THEMEN für die beiden Arbeitsgruppen:

  • Strategische Ziele und Konzepte für die Universitätskliniken – Medizininformatik Initiative und Entwicklung des Marktes
  • Was sind die Top 10 Themen der Regelversorgung, oder gibt es aus Sicht der Erwartungshaltungen überhaupt noch einen Unterschied zu den Unikliniken
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi – Mobile Device Management, interoperable Software Plattform, etc.

Anmeldung zur Entscheider-Werkstatt


Tag 1) Entscheider-Werkstatt, 06. Juli 2021

Tag-1

Anmeldung zur Entscheider-Werkstatt


Tag 2) Entscheider-Werkstatt, 07. Juli 2021

Tag-2

Anmeldung zur Entscheider-Werkstatt


 

Zeit
13. Oktober bis 14. Oktober 2021
Ort
Westpfalz-Klinikum, Hellmut-Hartert-Str. 1, Kaiserslautern

Wohin geht die Entwicklung der Krankenhausinformationssysteme, Monolithen, Plattformstrategien, Micro Systeme, etc.?
13.-14. Oktober 2021: Entscheider-Werkstatt im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern

Von „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, wie eine Großklinik das Digitalisierungsthema,
"Wohin geht die Entwicklung der Krankenhausinformationssysteme, Monolithen, Plattformstrategien, Micro Systeme, etc.?", umsetzt.

Westpfalz-Klinikum

Peter Förster Frank Ebling Dr.P.-M.Meier Aykut Dr.A.Zimolong

 

Unterstützer der Entscheider-Werkstatt

3M BEWATEC DMI

TIE
netcetera

KM
LowTeq m.doc Netsfere SAP medatixx
Dinner Speech
Dedalus

 

Begrüßung und Initialvortrag: 

  • P. Förster, Geschäftsführer, Westpfalz-Klinikum
  • F. Ebling, Referatsleiter IT, Westpfalz-Klinikum
  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher fördernde Verbände und Geschäftsführer ENTSCHEIDERFABRIK

Einordnung des Vortrages und Organisation der Gruppenarbeit 

  • F. Ebling, Referatsleiter IT, Westpfalz-Klinikum

  • Dr. Aykut Uslu, USLU Medizininformatik

  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer GuiG

  • Dr. Andreas Zimolong, Geschäftssführerm Synagon

THEMEN für die beiden Arbeitsgruppen:

  • Strategische Konzepte für die Zukunft von Krankenhausinformationssysteme im Laufe der Zeit, Monolithen, Plattformstrategien, Micro Systeme, etc.
  • Kritische Erfolgsparameter wie überarbeitete intra- und interorganisatorische Geschäftsprozesse, Erarbeitung von Geschäftsmodellen – Systempartnerschaften, etc.
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, interoperable Software Plattform, Patientenrechtegesetz, etc.

Sehen Sie hier das Programm als PDF

 



CHCIO Zertifikatstermin mit Prüfungsvorbereitung und Prüfung am 12.-13. Oktober 2021

CHCIO

Prof.Dr.G.Hülsken Björn Maier Dr.P.-M.Meier

Die Association of Health Information Management Executives (AHIME VuiG e.V.), als der CIO Verband in den deutschsprachigen Sprachgemeinschaften, der sich im ENTSCHEIDERFABRIK Netzwerk seit seiner Gründung in 2006 engagiert hat, hat mit seiner Academy of Health Information Management Executives (AHIME.) und dem College of Health Information Management Executives (CHiME) in 2019 die ersten Absolventen zu Certified Healthcare CIO (CHCIO) im deutschsprachigen Raum weiter gebildet.
15 Absolventen bestanden die Prüfung erfolgreich und können sich nun CHCIO nennen, das stärkste internationale Zertifikat für CIOs in der Gesundheitswirtschaft.

Prüfungsvorbereitung und Prüfung am 19.-21. Oktober 2020 

Anmeldeschluß ist der 07. Oktober 2021

Hinweis: Die Prüfungsvorbereitung kann auch über unsere eLearning Plattform wahrgenommne werden.

eLearning

 

Die Kompetenzfelder bzw. Prüfungsbereiche im Prüfungsplan

  1. Krankenhausführung und Digitalisierungsstrategie
    Bewertung und Ausrichtung von Menschen, Prozessen, Res- sourcen und Lösungen, um die Erreichung von Unterneh- menszielen zu ermöglichen.
  2. Technology Management
    Bewertung, Design, Implemen- tierung und Unterstützung von Technologien zur Information der Entscheidungsfindung und zur Förderung messbarer Er- gebnisse.
  3. Change Management
    Führung zur Steuerung und Unter- stützung von Prozessänderungen und -übernahmen, um in ei- nen identifizierten zukünftigen Zustand zu gelangen.
  4. Ermittlung und Management des Wertbeitrages
    Bewertung und Demonstration des Wertes von Lösungen, die die Effizienz fördern und den Bedürfnissen von Unternehmen und Verbrauchern entsprechen.
  5. Service Management
    Herausfinden und Identifizieren von konstituierenden Bedürfnissen und Erwartungen, Formulieren von Lösungen und Bereitstellen effektiver Reaktionen auf Be- dürfnisse und Erwartungen.
  6. Talent Management
    Aufbau und Aufrechterhaltung einer leistungsstarken Organisation von Teams und Einzelpersonen
  7. Relationship Management
    Identifizierung, Aufbau und Pflege von Vertrauens- und Partnerschaftsbeziehungen mit in- ternen und externen Interessengruppen

 

Hier gelangen Sie zur CHCIO Broschüre

 

Hier gelangen Sie zu den Entschreibungsunterlagen